FAQ – Häufig gestellte Fragen zu den Werte-Cards und Talente-Cards

1. Was genau sind die Werte-Cards?

Volker Baars: Die Werte-Cards bestehen aus insgesamt 33 Karten. Neben zwei Karten mit der Bedienungsanleitung gibt es eine Deckkarte sowie zwei Karten, auf welchen man eigene Werte eintragen kann. Jede Karte ist sechs Zentimeter breit und neun Zentimeter lang. Die eigentlichen Werte-Cards umfassen 28 Karten mit unterschiedlichen Werten. Dazu gehören beispielsweise Werte wie Persönlichkeitsentwicklung, Geld/Reichtum, Abwechslung, Ruhe, Ich arbeite gerne alleine, Ordnung/Disziplin, Effizienz, Wohngegend etc.

Der entsprechende Wert steht in einem blauen Feld auf der Vorderseite der Karte. Darunter befindet sich eine weiße Fläche mit der Bezeichnung „Was verstehst Du darunter?“. Am Fuß der Karte befindet sich ein Hinweis auf die Website www.werte-cards.de sowie die Angabe einer Nummer. Diese Nummer kannst du auf der Website eingeben, anschließend erhältst du weitere Anregungen und Fragen zum entsprechenden Wert.

2. Wie funktionieren die Werte-Cards?

Du breitest alle 28 Werte vor dir aus. Im ersten Schritt beginnst du damit die Werte in vier Reihen anzuordnen. In die erste Reihe kommen alle Werte, die du für dich persönlich als ganz wichtig einschätzt. In die zweite Reihe die wichtigen Werte. In die dritte Reihe die weniger wichtigen Werte. In die vierte Reihe die gar nicht wichtigen Werte. Idealerweise befinden sich in der ersten Reihe deine fünf wichtigsten Werte. Es können dort jedoch auch mehr als fünf Werte angeordnet sein.

Im zweiten Schritt schreibst du nun auf jede Werte-Card aus der ersten Reihe in die dafür vorgesehene weiße Fläche mit der Bezeichnung „Was verstehst Du darunter?“, was dieser Wert für dich persönlich bedeutet.

Anschließend wählst du im dritten Schritt aus allen Werte-Cards der ersten Reihe deine zwei wichtigsten Werte aus. Dabei kommt es oft zu einem tollen Aha-Effekt. Denn in vielen Fällen wirst du plötzlich zwei Werte auswählen, mit denen du zuvor nicht gerechnet hattest. Diese beiden Werte werden dir eine enorme Energie geben. Das haben sie bereits in der Vergangenheit getan und du wirst feststellen, dass sie sich bereits durch dein ganzes bisheriges Leben wie ein roter Faden gezogen haben.

Wichtig ist, dass du deine wichtigsten Werte und vor allem deine beiden wichtigsten Werte gefühlsmäßig bestimmst. Das kann gerne auch recht rasch geschehen. Meist werden die beiden wichtigsten Werte mit allen drei Schritten innerhalb von circa zehn Minuten ausgewählt. Natürlich kannst du dir gerne so viel Zeit dafür lassen, wie du willst. Mehr als eine Stunde sollte es jedoch definitiv nicht dauern.

3. Was mache ich mit meinen beiden wichtigsten Werten?

Hefte sie am besten an einen Ort, an dem du täglich an sie erinnert wirst. Ich habe meine Werte-Cards beispielsweise neben meinem Computer angebracht. Wichtig ist, dass du sie täglich im Blick hast und an sie erinnert wirst.

4. Muss ich mich bei der Endauswahl auf zwei Werte beschränken oder kann ich auch drei oder gar vier Werte auswählen?

Du solltest dich immer auf zwei Werte beschränken. Bei den Talente-Cards (siehe Frage 9 hier in den FAQ) wird ein ähnlicher Prozess angewandt. Dort ermittelst du deine beiden wichtigsten Talente. Es geht darum, dass du dich auf deine beiden wichtigsten Werte und deine beiden wichtigsten Talente konzentrierst und diese als Basis verwendest, um damit deine beruflichen Ziele zu bestimmen, sei es die Wahl einer Ausbildung, eines Studiums, eine Geschäftsidee für die Selbstständigkeit oder eine berufliche Nebentätigkeit. Je nachdem, an welchem Abschnitt du dich gerade in deinem Leben befindest.

5. Was bringt es mir, wenn ich meine beiden wichtigsten Werte und meine beiden wichtigsten Talente kenne?

Dadurch kennst du dein Stärke-Profil. Du weißt nun, welche Stärken deinem Leben einen besonderen Sinn sowie Kraft und Energie geben. Das ist eine wichtige Erkenntnis. Besonders, wenn deine berufliche Tätigkeit Durchhaltevermögen erfordert. Gerade in der Selbstständigkeit wird es immer wieder Durststrecken geben. In solchen Momenten fühlt man sich meist nicht toll. Deine Werte und Talente werden dir dabei helfen, solche Durststrecken besser durchzustehen.

6. Kann ich die Werte-Cards auch verwenden, um zu ermitteln, welche Werte mir am wenigsten liegen?

Das ist natürlich möglich, aber es macht keinen Sinn. Sobald du deine beiden wichtigsten Werte ermittelt hast, kannst du alle weiteren Werte erst einmal weglegen. Der Vorteil ist, dass du durch die Konzentration auf zwei Werte oder sogar nur einen Wert auch alle deine Entscheidungen wesentlich schneller treffen kannst. Schließlich beurteilst du derartige Entscheidungen dann nur unter zwei Werte-Gesichtspunkten.

7. Für wen sind die Werte-Cards geeignet? Sollte man ein bestimmtes Alter haben oder ein besonderes Ziel erreichen wollen, beispielsweise die Selbstständigkeit, um sie besonders effektiv einsetzen zu können?

Die Werte-Cards kann jeder verwenden. Ich setze sie bevorzugt zur Unterstützung bei Selbstständigen ein. Doch sie sind auch für Schüler und junge Menschen geeignet, die vor der Berufswahl stehen oder sich für ein Studium entscheiden wollen. Dort ist der Einsatz der Werte-Cards genauso sinnvoll. Schließlich lässt sich mithilfe der Karten feststellen, in welchen Bereich man später einmal gehen will und was einem besonders Spaß macht.

8. Es gibt verschiedene Anbieter von Wertekarten-Sets, auch einige, die sehr günstig sind oder deren Karten in Zeitschriften eingeklebt sind. Warum sollte man sich für die Werte-Cards von Volker Baars entscheiden?

Meine Werte-Cards beinhalten jene 28 Werte, die am häufigsten genannt werden, wenn Menschen in Deutschland nach ihren wichtigsten Werten befragt werden. Bei der Zusammenstellung habe ich mich auf entsprechende Umfragen gestützt. Aus meiner Sicht macht es keinen Sinn, 50 Werte herzunehmen und in die Ermittlung der beiden wichtigsten Werte noch mehr Zeit zu investieren. Dafür reichen die 28 wichtigsten Werte vollkommen aus.

9. Kann ich die Werte-Cards sowohl für mich alleine als auch mit anderen Personen einfach so anwenden oder benötige ich dafür ein spezielles Coaching?

Nein, du benötigst dafür kein spezielles Coaching. Die Werte-Cards lassen sich ganz einfach in drei Schritten anwenden. Erster Schritt: Ordne die Werte-Cards in vier Reihen an (Reihe 1 = ganz wichtige Werte, Reihe 2 = wichtige Werte, Reihe 3 = weniger wichtige Werte, Reihe 4 = gar nicht wichtige Werte). Zweiter Schritt: Schreibe auf jede ganz wichtige Werte-Card (aus Reihe 1) in die weiße Fläche, was der entsprechende Wert für dich bedeutet. Dritter Schritt: Wähle aus den Werte-Cards der Reihe 1 deine beiden wichtigsten Werte aus.

Bei den Talente-Cards, die aus 28 Talenten, einem Deckblatt sowie einer Karte zum Eintragen eines weiteren Talents und zwei Karten mit der Bedienungsanleitung bestehen, ist es sogar noch einfacher. Hier benötigst du ebenfalls drei Schritte. Schritt 1: Wähle deine fünf wichtigsten Talente aus. Schritt 2: Bestimme davon deine beiden wichtigsten Talente/Neigungen, die du täglich einsetzen und mit denen du dich beruflich profilieren möchtest. Schritt 3: Schreibe auf deine beiden gewählten Talente-Cards dein bisher größtes Erfolgserlebnis. Deine beiden wichtigsten Talente-Cards bewahrst du so auf, dass du sie täglich sehen kannst. Weitere Anregungen zu den Talente-Cards bekommst du über die Nummer am Ende der Karte, die du auf www.werte-cards.de eingeben kannst. Zusätzlich gibt es noch eine Liste mit Bedürfnissen der Menschen, anhand derer du dir überlegen kannst, in welchen Bereichen sich deine Talente am besten einsetzen lassen. Zum Beispiel: Kleidung, Kultur, Unterhaltung, Urlaube, Sport, Sicherheit, Werbung, Essen, Trinken etc.

Selbstverständlich kannst du die Werte-Cards und Talente-Cards auch mit Freunden und deiner Familie anwenden. Es ist auch möglich, dass ihr euch gegenseitig einschätzt und die beiden wichtigsten Talente und beiden wichtigsten Werte für eine andere Person bestimmt. Dadurch erhält diese Person nochmal eine Einschätzung von außen. Denn oftmals empfindet man seine Talente und Werte als ganz natürlich und nimmt sie nicht als besondere Fähigkeiten wahr. In solchen Fällen hilft die Beurteilung durch eine andere Person enorm.

Eine weitere Möglichkeit die Talente-Cards und Werte-Cards einzusetzen, besteht natürlich darin, dass man nach einem bestimmten Zeitraum seine wichtigsten Werte und Talente erneut überprüft. Denn manchmal verschiebt sich da etwas.

10. Das heißt, dass ich zum Beispiel jedes Jahr überprüfen könnte, ob die gewählten Werte und Talente noch für mich passen?

Absolut. Du kannst schauen, ob es noch für dich passt und du dich weiterhin auf dem richtigen Pfad befindest oder ob sich deine Werte und Talente in der Zwischenzeit möglicherweise etwas verlagert haben.

11. Was mache ich, wenn ich Werte und Talente auswähle, mit denen ich momentan nicht viel anfangen kann und bei denen ich auch nicht weiß, wie ich sie überhaupt beruflich nutzen könnte?

Das kommt interessanterweise häufiger vor, dass man über seine wichtigsten Werte und wichtigsten Talente überrascht ist. Dabei gibt es schöne und sehr positive Aha-Momente, die einem dann bei der weiteren Zielsetzung und strategischen Ausrichtung helfen. Zur Orientierung ist dabei die Bedürfnis-Liste der Menschen (Kleidung, Kultur, Unterhaltung, Urlaube, Sport etc.) sehr gut geeignet. Häufig erkennt man die eigenen Talente, Stärken und Werte gar nicht selbst, weil sie sich so natürlich und selbstverständlich anfühlen, während die anderen davon begeistert sind und die entsprechenden Fähigkeiten für außergewöhnlich halten. Einen negativen Aha-Effekt habe ich bislang allerdings noch nicht erlebt, also dass jemand beispielsweise von seinem Ergebnis frustriert gewesen wäre.

12. Wie oft sollte man die Werte-Cards und Talente-Cards verwenden? Könnte man sie auch wöchentlich oder monatlich anwenden?

Ich würde eine Wiederholung frühestens nach einem Jahr empfehlen. Vorher macht es keinen Sinn. Denn die gewählten Karten geben schon jede Menge Energie und beeinflussen natürlich auch die Wahrnehmung. Wenn ich mich in meinen Tätigkeiten an meinen wichtigsten Werten und Talenten orientiere und darauf konzentriere, dann eröffnet mir das ganz neue Perspektiven und gibt mir einen ungeheuren Schwung. Deshalb sollte man die Karten auch unbedingt an einem Ort anbringen, an dem man sie täglich sieht. Ständig die Werte und Talente zu wechseln, würde keinen Sinn machen, sondern wäre kontraproduktiv, da es nur Verwirrung stiftet.

13. Warum gibt es sowohl bei den Werte-Cards als auch bei den Talente-Cards Karten, bei denen das Werte- bzw. das Talent-Feld leer gelassen wurde?

Diese Blanko-Karten sind für den unwahrscheinlichen Fall vorgesehen, dass ein Wert oder ein Talent, das einem persönlich wichtig ist, nicht bei den jeweils 28 Karten des entsprechenden Sets aufgeführt ist. Bislang habe ich es nur ein einziges Mal erlebt, dass eine Person einen wichtigen, persönlichen Wert hatte, der nicht aufgeführt war und diesen dann auf einer der Blanko-Karten notiert hat. In diesem besonderen Fall war es der Wert ‚Komplexität und die Welt in ihrem Gesamtzusammenhang sehen‘ gewesen.

14. Lassen sich die beiden Karten-Sets, also die Werte-Cards und die Talente-Cards, auch unabhängig voneinander verwenden oder arbeitet man am besten mit beiden?

Bei meinen Brainstorming-Hypnose-Sitzungen arbeite ich mit beiden Karten-Sets, um dem Klienten zu helfen, seine Talente und Werte in Bezug auf die Grundbedürfnisse der Menschen selektieren zu können und somit die passende Geschäftsidee und optimale Tätigkeit für sich zu finden. Wenn jemand aber nur seine Werte bestimmen will, dann ist das natürlich auch gerne möglich. Allein die eigenen Werte zu kennen, gibt einer Person schon eine ganz andere Orientierungsmöglichkeit und Perspektive und natürlich ein ganz anderes Gefühl von Energie. Wer jedoch tiefer gehen will, für den wäre es sinnvoll, auch noch seine Talente zu bestimmen.

15. Kann man die Werte-Cards auch verschenken und macht das Sinn?

Wenn der Beschenkte dafür grundsätzlich offen ist und sich darauf einlässt, dann macht es Sinn. Ansonsten wäre es rausgeschmissenes Geld.

16. Was mache ich, wenn ich mit den Werte-Cards überhaupt nichts anfangen kann? Kann ich sie zurückschicken oder mich beraten lassen, wie ich doch noch damit etwas anfangen kann?

Bislang hatte ich nur ein einziges Mal den Fall, dass die Werte-Cards zurückgeschickt wurden, was natürlich möglich ist. Es handelte sich um ein Missverständnis. Ein Kindergarten hatte gedacht, dass die Karten eine Art Spiel seien und für Kleinkinder geeignet wären. Leider hatten Sie anscheinend nicht die Informationen zu den Karten beachtet, ansonsten wäre ihnen schnell klar gewesen, dass die Werte-Cards und Talente-Cards in erster Linie dem Selbstcoaching dienen sowie für Coachings verwendet werden. Das Mindestalter für die Karten würde ich bei 14 Jahren ansetzen. Für Schüler und junge Erwachsene lassen sie sich gut einsetzen. Ich habe auch schon öfter in Schulklassen damit gearbeitet, was sehr gut ankam und von den Jugendlichen interessiert aufgenommen wurde.

17. Welches Feedback haben Sie dort erhalten?

In der Schule gab es viele tolle Rückmeldungen. Eine Schülerin sagte: ‚Das hätten wir schon vor zwei Jahren machen sollen‘. Ein anderer Schüler meinte, dass er dann gar nicht mit dem Abitur angefangen hätte. Ich habe dieses Feedback wirklich als bereichernd empfunden. Wenn man sich darauf konzentriert, seine beiden wichtigsten Werte zu bestimmen, dann wird man meistens überrascht. Das ist natürlich ein Aha-Effekt, der die komplette Sichtweise einer Person verändern kann. Spannend finde ich bei meinen Coaching-Sitzungen auch, dass jeder Teilnehmer unterschiedliche Vorstellungen von einem bestimmten Wert hat. Jeder hat ein anderes Bild vor Augen. Was für den einen der Wert Unabhängigkeit darstellt, sieht beim nächsten schon wieder ganz anders aus. Als Coach darf man in solche Aussagen natürlich nichts hineininterpretieren, sondern muss den Klienten über Fragestellungen unterstützen, um den Kern des Ganzen freizulegen.

18. Welches Feedback haben Sie ansonsten bisher zu den Werte-Cards und den Talente-Cards bekommen?

In meinen Brainstorming-Hypnose-Sitzungen ist es immer eine spannende Angelegenheit, sowohl für den Klienten als auch für mich. Vor allem die Überraschungen, die Klienten bei der Wahl ihrer Werte und Talente erleben, sind sehr interessant. Neulich hatte ich die Karten-Sets auf einem Gründerkongress dabei gehabt. Da war das Feedback auch durchweg positiv gewesen. Gerade weil die Auswahl der Werte und Talente sehr strukturiert in drei Schritten erfolgt. Dadurch kommt man schließlich zu einer Tätigkeit und einem Werte-Bereich, der optimal den persönlichen Neigungen entspricht. Denn viele Gründer orientieren sich meiner Meinung nach viel zu sehr an bereits erfolgreichen Geschäftsideen, von denen sie sich hohe Einkünfte erhoffen, die aber nicht wirklich ihren Talenten und Werten entsprechen. Ich denke, dass solche Geschäftsideen dann früher oder später scheitern werden, wenn sie nicht den eigenen Neigungen entsprechen.

19. Zum Abschluss: Wenn jemand Fragen, Anregungen, Wünsche hat oder weitere Infos benötigt, kann er sich direkt an dich wenden?

Ja, sehr gerne. Am besten per E-Mail an info@baars-hypnose.de oder telefonisch unter der Nummer 0951/4 33 29.

Weitere Infos zu den Angeboten von Volker Baars: www.baars-hypnose.de und www.werte-cards.de.

Die Werte-Cards kannst du hier bestellen, die Talente-Cards hier.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.